Deutsch
English
Dripping Elegance M10/WI5+
Dripping Elegance M10/WI5+
Glasur zu Beginn der Crux
Glasur zu Beginn der Crux
Athletische Moves
Athletische Moves
Mixedklettern vom Feinsten
Mixedklettern vom Feinsten
Gerry moved in der Crux
Gerry moved in der Crux
Der Vorhang begrüsst mit Tropfen
Der Vorhang begrüsst mit Tropfen
Gerry und das Panorama
Gerry und das Panorama
Am Vorhang über Umhausen
Am Vorhang über Umhausen
Topo
Topo
11.01.11

Dripping Elegance

Neues, elegant Gemischtes im Ötztal...

Aufbruch ins Abenteuer bei Sonnenfinsterniss
Aufbruch ins Abenteuer bei Sonnenfinsterniss

Es war schon höchste Zeit, das war uns bereits beim ersten Kontakt mit diesem Projekt klar geworden. Die südliche Exposition mit direkter Bestrahlung vom Sonnenaufgang bis zum frühen Nachmittag, sowie die dunklen Granitplatten als Wärmequelle hinter dem Eis tragen nicht gerade zur Langlebigkeit dieser Eisspur bei. Doch wir hatten Glück, eine Kaltfront mit arktischen Temperaturen, die Sonnenfinsternis und ein für das Erreichen unseres Zieles zu Recht gebogener Terminkalender ermöglichten es, unser Projekt sorgenfrei abzuschließen. Schon öfters fiel mir diese Linie oberhalb von Köfels beim vorbei Fahren auf, doch erst durch die Motivation des jungen Locals Gerry Fiegl wurde die Idee in die Tat umgesetzt. Bei perfektem Winterwetter starten wir am 26. Dezember in gewohntem Stil, von unten in das Abenteuer. Nach der dünnen Einstiegslänge versperrt ein Felsdach den Weiterweg im Eis. Den Zugang ins Dach entscheidet die Geschmeidigkeit an einer dünnen Glasur bei mäßiger Absicherung. Erst im Dach platzieren wir Bohrhaken, um den äußerst athletischen Zügen die notwendige Sicherheit zu geben. Für den Übergang ins Eis sollte noch etwas an Power übrig sein, denn der stark tropfende Vorhang gibt nicht nur den Namen der Route, sondern verlangt noch einmal vollen Einsatz. Um den roten Punkt einzuholen sind wir am 2. Jänner wieder vor Ort. Es schneit leicht, der Vorhang tropft dieses Mal nicht so stark, gerade so, als würde er uns zum Klettern einladen. Das Eis ist zwar nicht besser geworden, dafür läuft es beim Klettern perfekt, wir können beide alle Seillängen rotpunkt klettern. Bei angekündigtem Wärmeeinbruch blieb nicht mehr viel Zeit um die tropfende Eleganz auch noch auf Bild zu bringen. Doch die partielle Sonnenfinsternis am 4. Jänner gab uns noch einmal genug Schatten für diese Aufgabe. Bei beruhigend wenig Tropfen, aber trotzdem mit gutem Licht beenden wir den Tag mit einem breiten Lächeln im Gesicht.

Pics von Hannes Mair - www.alpsolut.com

© 2015 Mag. Albert Leichtfried - Meteorologe - Bergführer - Extremkletterer
Ochsengarten 21b | 6433 Oetz - AUSTRIA | +43 / 660 / 8152222 | info@albertleichtfried.at

Fritschi Diamir